Dinge des Wissens - Weitblick für Gauß

Weitblick für Gauß

Objekte in dieser Abteilung

Übersicht Abteilung | Forschen 18. und 19. Jh.

Linsenfernrohr von P. Dollond

Fernrohre von Dollond galten im 18. Jahrhundert als technische Meisterwerke ihrer Zeit. John Dollond erforschte gemeinsam mit seinem Sohn Peter Methoden, um die chromatische Aberration, also die Farbränder, bei dioptrischen Fernrohren zu verringern und farbreine Bilder zu erhalten.

Er nutzte dazu die von Chester Moor Hall entwickelten achromatischen Linsen. Dies, zusammen mit der überaus hohen Qualität der Linsen, machte die Fernrohre von Dollond sehr beliebt.

John Dollond entwickelte später die apochromatischen Linsen, die noch farbreinere Bilder erlaubten und auch als »verbesserte Achromaten« bezeichnet werden. Carl Friedrich Gauß verwendete für seine astronomischen Forschungen unter anderem ein Fernrohr von Dollond.

F 1.2