Dinge des Wissens - Zeit und Raum als Modell

Zeit und Raum als Modell

Objekte in dieser Abteilung

Übersicht Abteilung | Sehen Lernen am Objekt

Grabungsschnitt auf dem Goldberg

Im archäologischen Unterricht können Modelle dazu dienen,
den langwierigen, oft mehrere Wochen dauernden Ablauf einer Ausgrabung durch das verdichtete Nebeneinander der einzelnen Arbeitsschritte zu veranschaulichen.
Archäologische Forschungsstandards und ihr Sinn lassen sich auf diese Weise leicht verständlich erklären.

Die Entdeckung, dass es möglich ist, aus reinen Erdverfärbungen vergangene Holzbauten zu erschließen, hat zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Ausgrabungstechnik revolutioniert. Seither gilt es als unverzichtbar, die unterschiedlichen Erdschichten und Pfostenlöcher Schritt für Schritt exakt zu vermessen und zu dokumentieren. Erst das führt zu Vergleichbarkeit und Rekonstruktion des Siedlungsgeschehens.

L 1.3