Dinge des Wissens - Friedrich Benjamin Osiander – aktive Geburtshilfe im Göttinger Entbindungshaus

Friedrich Benjamin Osiander – aktive Geburtshilfe im Göttinger Entbindungshaus

osiander

In Göttingen wurde 1751 die erste universitäre Gebäranstalt gegründet. Als ihr Initiator gilt Albrecht von Haller (1708–1777).

Angelegt wurde die geburtshilfliche Sammlung von dem Direktor des Accouchierhauses Friedrich Benjamin Osiander (1759–1822). Sie diente in erster Linie zu Lehrzwecken.

Später ließ Osiander Modelle unterschiedlich ausgeprägter Gebärmuttertypen anfertigen, an denen er seinen Studenten den Gebrauch der gynäkologischen Instrumente demonstrierte.

Osiander galt als Verfechter einer aktiv in den Geburtsverlauf eingreifenden, operativen Geburtshilfe. In seinem Katalog »Verzeichnis von Werkzeugen zur Entbindungskunst und zur Hülfe bei Frauenkrankheiten« (1804) unterschied er »unschädliche« und »schädliche« Werkzeuge. Seine privat angelegte Sammlung wurde 1823 von der Universität angekauft.

S 2