Dinge des Wissens - Walter Frenzel und die Sammlung Łódź der Ethnographischen Sammlung Göttingen

Walter Frenzel und die Sammlung Łódź der Ethnographischen Sammlung Göttingen

Objekte in dieser Abteilung

Übersicht Abteilung | Sammeln

Masken der Dan aus Liberia

walterfrenzel-pre
Im Bestand der Ethnographischen Sammlung befinden sich etwa 300 Objekte aus Peru und Liberia aus der so genannten »Sammlung Łódź«. Die Federschmuckarbeiten und Holzmasken gehörten zum Bestand des Museums für Archäologie und Ethnologie im polnischen Łódź.

Der Prähistoriker Walter Frenzel (1892–1941), unter deutscher Besatzung zum Direktor des Museums ernannt, vertrat die Idee einer kulturellen und rassischen Überlegenheit der deutschsprachigen Bevölkerung.

Im Zuge der so genannten »Sicherstellung von polnischen und jüdischen Kulturgütern« ließ er die Sammlung in das Völkerkundemuseum nach Leipzig verlagern, von wo Teile der Sammlung nach Göttingen gelangten. Als »kriegsbedingte Beutekunst« ist die Sammlung Łódź Gegenstand der laufenden Restitutionsdebatte. Ihre Rückgabe wird aktuell verhandelt.

S 3