Dinge des Wissens - Anthropologische Sammlung

Anthropologische Sammlung

sp-10-300

Mehr als 900 menschliche Schädel aus dem Museum für Völkerkunde in Hamburg bildeten 1956 den Grundstock der Göttinger Sammlung. Heute umfasst sie eine große Zahl Skelettserien, Schädel von Menschen und Primaten, einige Mumien, eine Sammlung krankhaft veränderter Knochen und Abgüsse von den wichtigsten Skelettfunden der Vorfahren des Menschen.

Die Sammlungsobjekte stellen die Grundlage für zahlreiche Qualifikations- und Forschungsarbeiten – national und international dar. Die Skelette und die aus den Knochen gewonnene DNA sind ein »biologisches Archiv«.

Für zwei heutige Einwohner Südniedersachsens konnten sogar verwandtschaftliche Linien zu Individuen der Bronzezeit nachgewiesen werden.

SP 10 | Anthropologische Sammlung