Dinge des Wissens - Ethnologische Sammlung

Ethnologische Sammlung

Der englische Kapitän James Cook (1728–1779) war mit Johann R. Forster (1729–1798) und Georg Forster (1754–1794) fremden Völkern auf der Spur: Ihre Sammlung von 500 Objekten zeigt das vorkoloniale Leben der Südsee.

Der russische Arzt Baron Georg Thomas von Asch (1729–1807), der in Göttingen studiert hatte, sammelte 180 ethnographische Zeugnisse vor allem aus dem arktischen Raum.

Unterschiedliche Materialien, Herkunftsgebiete und soziale Kontexte erfordern fundierte wissenschaftliche Kenntnisse und Untersuchungsmethoden. Selbst die drei ähnlich anmutenden Handwaffen aus Neuseeland repräsentieren verschiedene Bedeutungsfelder. Mit 18.000 Objekten gilt die Sammlung als die älteste Lehr- und Forschungssammlung ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

SP 26 | Ethnologische Sammlung