Dinge des Wissens - Keule patu kotiate aus Neuseeland

Keule patu kotiate aus Neuseeland

sp-26-02-keule_patu_kotiate-600
Eine solche Keule aus Holz (Maori: kotiate) war die typische Handwaffe eines Maori-Kriegers für den Nahkampf. Sie wurde während einer der drei Südsee-Expeditionen von James Cook (1768–71, 1772–75, 1776 – 80) in Neuseeland (Aotearoa) gesammelt.

Die geflochtene Schnur besteht aus Flachs, aus dem die Maori ebenfalls Umhänge, Mäntel und Gürtel fertigten.

SP 26.2 | 18. Jh. | Ethnologische Sammlung