Dinge des Wissens - Pharmakognostische Sammlung

Pharmakognostische Sammlung

Objekte in dieser Vitrine | SP 05

Übersicht Vitrine | Pharmakognostische Sammlung

Historische Kakaobohnen-Proben

Rohkaffeebohnen

Historische Tee-Proben verschiedener Provenienz

Teeziegel 'Thea sinensis'

sp-05-300

Der Göttinger Pharmazeut August Ludwig Wiggers (1803–1880) begann 1836 mit dem Aufbau der Sammlung und erweiterte sie bis zu seinem Tod auf etwa 5.000 Proben medizinisch wirksamer Naturstoffe.

Aktuell umfasst die Sammlung 7.543 katalogisierte Sammlungsmuster und gehört damit zu den größten ihrer Art in Deutschland. Sie beinhaltet ein breites Spektrum an Proben aus allen Bereichen der Materia medica cruda des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sowie eine stattliche Anzahl an Gummi-Harzen und anderen Bindemitteln. Nahezu alle Drogen sind in einer Vielzahl von Sorten vertreten.

Einen Sonderbestand bilden die so genannten »warenkundlichen Proben«. Derzeit wird die Pharmakognostische Sammlung wissenschaftlich katalogisiert.

SP 5 | Pharmakognostische Sammlung