Dinge des Wissens - Rechnermuseum

Rechnermuseum

sp-13-300

Die »Zeitmaschine« Rechnermuseum führt den Besucher durch die Entwicklungsgeschichte vom mechanischen Tischrechner bis hin zu hoch komplexen Rechenanlagen. Die Sammlung beherbergt Rechenhilfsmittel, komplette Rechner sowie viele Einzel- und Zubehörteile von Rechenanlagen, wie Prozessoren, Speicher, Ein- und Ausgabegeräte.

Seit 1980 werden diese Geräte in der Sammlung aufbewahrt und für Besucher zugänglich gemacht. Röhren, Transistoren, Flip-Flops, UNDGatter aus den 1950er und 1960er Jahren sind noch mit Händen zu greifen.

Ab 1948 wurden in Göttingen Elektronenrechner entwickelt. Das hier gezeigte Teil aus dem Speicher der letzten dieser Großrechenmaschinen »G3« konnte vor der Verschrottung gerettet werden.

SP 13 | Rechnermuseum