Dinge des Wissens - Lehrsammlung des Seminars für Ur- und Frühgeschichte

Lehrsammlung des Seminars für Ur- und Frühgeschichte

sp-09-300

Die prähistorische Archäologie ist eine objektbezogene Wissenschaft, sie erforscht die materielle Kultur des Menschen. Daher war die Einrichtung einer Lehrsammlung unverzichtbar, als das Fach 1929 an der Göttinger Universität etabliert wurde.

Altbestände des Academischen Museums, Dauerleihgaben des Provinzial-Museums Hannover, Ankäufe und Schenkungen bilden den Grundstock der heute ca. 8.400 Inventarnummern umfassenden Sammlung. Sie wird als Anschauungs- und Studienmaterial in der Lehre eingesetzt.

Neben vielen Originalen beherbergt die Sammlung auch zahlreiche qualitätsvolle Nachbildungen von herausragenden Funden der europäischen Ur- und Frühgeschichte, wie die hier gezeigte Replik des skythenzeitlichen goldenen Hortfundes von Vettersfelde.

SP 9 | Lehrsammlung des Seminars für Ur- und Frühgeschichte