Dinge des Wissens - Evolution von Klangfolgen: Mundbogen aus Zimbabwe

Evolution von Klangfolgen: Mundbogen aus Zimbabwe

Objekte in dieser Abteilung

Übersicht Abteilung | Neue Objekte - neue Forschung

Mundbogen chipendani

Der Musik der Shona in Zimbabwe liegt ein komplexes System charakteristischer Klangfolgen zugrunde.

Ein Göttinger Forschungsprojekt lieferte eine umfassende analytische Darstellung dieses Systems in seiner heutigen Form. Sein Prototyp wurde in der Musik des Mundbogens chipendani erkannt und seine evolutionäre Entfaltung im Bereich der mbira(Lamellophon)-Musik rekonstruiert.

Den Schlüssel hierzu bot die Entdeckung der physikalischen Funktionsweise des Stimmfadens bzw. »eindimensionalen Saitenteilers«, der die eigentümliche Tonordnung des chipendani bedingt. Diese Tonordnung wiederum passte – wie ein Finger zum Fingerabdruck – exakt zu dem von Andrew Tracey identifizierten Prototyp der mbira-Stimmpläne dieser Region.

F 2.2