Dinge des Wissens - Sammlung von Algenkulturen (SAG)

Sammlung von Algenkulturen (SAG)

Objekte in dieser Vitrine | SP 17

Übersicht Vitrine | Sammlung von Algenkulturen (SAG)

Reagenzglas-Kulturen von Mikroalgen

Erstbeschreibung der Grünalge 'Chlorella vulgaris'

Aktuelle Veröffentlichungen zu 'Chlorella vulgaris'

sp-17-300

Algen gibt es fast überall – in allen Formen und Farben. Lebende Kulturen sind nötig, um ihre Eigenschaften im Labor studieren zu können.

Die SAG ist weltweit eine der größten und ältesten Sammlungen für mikroskopische Algen und Cyanobakterien. Sie wurde 1954 an der Universität Göttingen von Ernst Georg Pringsheim (1881–1970) gegründet. Die Bestände umfassen heute über 2.300 Algenstämme aus nahezu allen Algenklassen. Weltweit werden diese aus einer Vielfalt von Süßwasser- und terrestrischen Lebensräumen isoliert und in Göttingen hinterlegt.

Die SAG versendet jährlich weltweit über 2.500 Algenkulturen an Institutionen in Forschung, Lehre und Industrie. In der eigenen Forschung liegt der Schwerpunkt auf molekularen Untersuchungen der Algenvielfalt.

SP 17 | Sammlung von Algenkulturen (SAG)