Dinge des Wissens - Brakteaten aus der Sammlung Schröder

Brakteaten aus der Sammlung Schröder

sp-24-02-brakteaten-600
Brakteaten waren im 12. bis 14. Jahrhundert eine in Mitteleuropa sehr verbreitete Form einseitig geprägter Münzen aus dünnem Silberblech.

Mit der mehr als 9.000 deutsche Münzen umfassenden Sammlung des Germanisten Edward Schröder (1858–1942) erwarb die Universität 1943 eine beachtliche Zahl qualitätsvoller und z. T. recht seltener Brakteaten.

SP 24.2 | 12.-14. Jh. | Münzkabinett der Universität Göttingen